Dienstag, 13. November 2012

Gemeinsam sind wir stark!

Sie hat ja schon ein paar Mal hier dazwischen gefunkt, aber so oft, wie ich es eigentlich wollte, hat sie's dann doch nicht gemacht. Nun wird es offiziell und somit muss sie einfach mitmischen!

Ihr wisst nicht, wovon ich rede bzw. schreibe? Na von meiner lieben Freundin Ulli, die hier nun ganz offiziell als Gastbloggerin verewigt wird. Ab heute ist sie ein fester Teil meines Blogs und ihr könnt oben in den Seiten-Tabs mehr über sie erfahren - so wie ab heute auch über mich.

--> Das ist dann wohl jetzt ein sogenannter Knebelvertrag *gg* Ich hoffe ich kann die Erwartungen erfüllen und freue mich SEHR, mitmischen zu dürfen.

Und womit lässt sich diese neue Seite meiner (Internet)Seite besser eröffnen als mit einem gemeinsamen Post?!

Ja, wir waren beide kreativ. Zum Geburtstag von Ullis Nichte Pia gab es eine selbstgebaute Küche und selbstgenähte Koch-Ausrüstung.


Die Idee für diese Küche stammt nicht direkt von mir... Aber die Idee, eine zu bauen, kam als unser Jüngster knapp zwei Jahre jung war und ich eine schöne Kinderküche für ihn zum Geburtstag wollte... Natürlich findet man nie das was man will und wenn, dann ist es TEUER... Bis ich im Internet (leider geht die Seite, von der wir sie haben, nicht mehr, deshalb kann ich sie auch nicht verlinken) auf eine Anleitung stieß, wie man aus einigen Teilen des berühmten gelb-blauen Möbelhauses eine tolle Kinderküche selber bauen kann. Und so bekam er eine von uns selbstgebaute Küche zum zweiten Geburtstag. 

Da meine kleine Nichte diese Küche nun auch soooo toll findet, hat nun auch sie eine von uns bekommen. Weiß/lila lackiert (auf Wunsch der Mama) hat sie allerdings der Papa der jungen Dame, denn der kann das als Maler viiieeel besser als ich. Die Herdplatten und -knöpfe habe ich aufgezeichnet und den Herd haben mein Mann und Bruder zusammen gebastelt. Ich hoffe sehr, sie hat nun in ihrer eigenen kleinen Küche genauso viel Spaß wie bisher mit Joshi seiner...

 

Viel Platz für alles, was Fräulein so braucht

  

Die Herdknöpfe lassen sich natürlich auch drehen... 



Und die Schürze und die Handschuhe sind doch mal sooooo schön... hach, ich hätte sie am liebsten selbst behalten. Nur leider heiße ich nicht Pia... ;-)




Schnitt Schürze: Buch Dekoträume - Schnitt Handschuhe: Farbenmix - Stoff: Stoffmarkt

Viele schöne andere kreative Ideen gibt es heute wieder beim


Auf eine schöne Zusammenarbeit! Wir freuen uns! :o)

Liebe Grüße
Meli und Ulli

Kommentare:

  1. Wow!!!!!! Die ist ja ein Traum, die Küche!!! Schade, dass der Link nicht mehr da ist. Aber ein paar Schwedenteile erkenne ich da schon jetzt;-)
    Da muss ich mal meinen Heimwerkermann fragen, ob wir sowas auch bauen können!! Gigantisch genial!
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Die Küche ist traumhaft geworden und ich denke, dass sie wohl gut angekommen ist. Kann man von dem Brathuhn was ab bekommen? Grins.
    Tolle Küche mit toller Ausstattung (der Stoff ist herzallerliebst)!
    Dass ihr beide nun bloggt ist klasse, bin sehr gespannt was da alles so kommt...

    lG von Carol

    AntwortenLöschen
  3. Toll gemacht, gut verarbeitet. Mach dir doch einfach auch eine süsse Schmetterlingsschürze... kann man doch nie genug haben, wo jetzt sie Plätzchensaison wieder losgeht

    AntwortenLöschen
  4. Ist die toll!!!
    Hab Dich/Euch gerade beim creadienstag entdeckt. Ein wirklich schöner blog ist das hier. Werd sicher mal öfter reinschauen.
    Könnt Ihr ein paar Tips geben, welche Teile Ihr in der Küche verbaut habt?!? *blinzelliebguckhoffnungsvollerblick*
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Vielen Dank für das Lob.
      Die Küche besteht hauptsächlich aus einem Billy-Regal. Du brauchst zwei große Seitenteile (müssen, gekürzt werden... groß deshalb, damit es mit den Verbindungen seitlich passt. Sonst hat man noch welche mittendrin) und zwei Einlegeböden. Wir haben für unseren Sohn die Küche natur gelassen, aber wichtig ist dann schleifen, grundieren und lackieren!!! Sonst siehts ja bald nicht mehr schön aus. In einen Boden das Loch für die Schüssel sägen. Dann braucht man einen "Moppe" von Ik*a (auch lackieren!) in den man oben auch das Loch für die schüssel sägen muss. Die oberste Schublade wird leider unbrauchbar, aber die Kinder störts ja nicht. Der Herd für diese Küche hier ist nach dieser Anleitung gebaut (wobei wir auch ein wenig abgewandelt haben:
      http://www.toom-baumarkt.de/selbermachen/selbstbauideen/spielkueche-mini-gourmet/
      Für die Herdknöpfe habe ich im Bastelladen so kleine Holzscheiben gekauft und nach dem lackieren entsprechend bemalt (beim befestigen am Herd zwischen Herd und Scheibe eine Mutter anbringen, damit sie sich auch drehen können). Die Herdplatten habe ich mit Hilfe zweier Schüsseln aufgemalt und das ganze dann ausgemalt. Die Stange für die Haken gibts auch beim Möbelschweden. Das ist eine Gardinenstange (muss gekürzt werden) für nicht mal einen Euro glaub ich ;-) Und die Haken ebenso. Außerdem eben noch die Schüssel und einen Wasserhahn... Ich hoffe das war jetzt nicht zu wirr. Bei Fragen immer gerne an mich wenden (z.B. unter http://www.facebook.com/ulli.be.94) ;-)

      Viel Spaß beim bauen!!

      LG Ulli

      Löschen
    2. Boah! Vielen herzlichen Dank für diese ausführliche Anleitung!!

      Löschen
  5. DAS WILL ICH NOCHMAL KIND SEIN! Oder: Schade, dass das Tochterkind schon gross ist!! ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ulli!(und weiterhin natürlich auch: Haaaaallo, Meli!)
    Das ist ja eine schöne Kombination!
    Warum beschleicht mich das Gefühl, früher (und das ist total lange her) eine schlechte Mutter gewesen zu sein?
    Ich bin sprachlos! Diese edle Kombi von Waschtisch und Armatur... einfacht toll!
    Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Präsentationen von euch"""
    Liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wow, bei der Küche macht "kochen" bestimmt richtig richtig viel Spaß! Die sieht echt super aus!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  8. Ganz toll geworden, das erste Projekt, da lässt es sich doch richtig toll zu zweit kochen.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn! Vor allem der Backofen mit all seinen Details ist super! Und dazu noch die perfekte Ausstattung mit Schürze und Topfhandschuhen! Wenn das keine passionierte Köchin wird weiß ich auch nicht...

    Liebe Grüße von Marinellas World

    AntwortenLöschen
  10. So, ich hoffe mal einfach, dass dieser Beitrag stehenbleibt.. ;-)
    Als wir in Paaren waren, hab ich ja auch gleich an die Kofferstanze gedacht...
    Ward ihr eigentlich schon bei den Stoffen?
    Liebe Grüsse und bis bald,
    die "Grosse" ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Meli und Ulli,
    wow, was für ein super, super Geschenk!! Das ist ja schon was für die Ewigkeit!! Gar nicht zu vergleichen mit diesen Plastikküchen!!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Ich nochmal. Musste Euch unbedingt verlinken:
    http://fraugalotti.blogspot.de/2012/11/kinderkuche-diy.html

    AntwortenLöschen
  13. Ui, was für ein kleiner Küchentraum! Ganz liebevoll gestaltet und einfach toll! Der Knaller ist ja auch das Stoffhähnchen im Ofen, hihi :-)
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja schon eine Traumküche! Zu meiner Zeit ging es da noch bescheidener zu. Die Schürze und die Handschuhe sind auch toll. Wenn das mal keine Köchin gibt, mit solchen Voraussetzungen... :)

    AntwortenLöschen
  15. Hey Melli,
    wow, ich bin total begeistert, das ist ja perfekt - sowohl die Küche als auch die Schürze und die Handschuhe! Hammer!
    LG Carola

    AntwortenLöschen

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...