Dienstag, 31. Juli 2012

Tag 18 - Lecker, lecker!

Es sind nur noch 3 Tage, dann sehen wir unseren Spatz wieder. Mittlerweile fahren sie wieder Richtung Süden, genießen aber natürlich noch weiterhin die Tage.

Heute habe ich mal wieder ein leckeres und schnelles Rezept für euch: Pizza!

Pizza  mit Serrano und Rucola


Zutaten für 8 Portionen

1 Pizzateig (aus dem Kühlregal oder selber machen)
50 g gemischte Kräuter
100 g Rucola
600 g Tomaten
250 g Mozzarella
1 EL Olivenöl
400 g Sahne
1 TL feine Speisestärke
100 g Serrano-Schinken

Kräuter und Ruccola waschen, putzen und trotcken tupfen. Kräuter fein hacken. Tomaten waschen, entkernen und würfeln. Mozzarella in Scheiben schneiden.

Sahne und Speisestärke verrühren. Kräuter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Teig auf dem Backblech ausrollen, Sahnemischung darauf verteilen, mit Tomatenwürfeln und Mozzarellascheiben belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 175 °C) ca. 25 Minuten backen.

Pizza mit Schinken und Rucola belegen und sofort servieren.

Super schnell und einfach gemacht und total lecker! Versprochen! Lasst's euch schmecken!

Ganz liebe Grüße
Meli
  

Montag, 30. Juli 2012

Tag 17 - Buchtipp

Als ich das Buch "Der Junge, der Träume schenkte" sah, dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit wäre, einen seichten Roman zu lesen. Ich stellte mir vor von einem Jungen zu lesen, der seinen Phantasien freien Lauf lies und damit andere Menschen verzauberte!

Weit gefehlt! Ich kann euch sagen, in diesem Buch ist nichts seicht! Es ist brutal und aufwühlend.


Cetta, eine junge Italienerin, reist im Jahre 1909 mit ihrem Baby, das sie, obwohl es aus einer Vergewaltigung hervorging, über alles liebt, mit dem Schiff nach Amerika. Die Überfahrt kostet sie zwar kein Geld, dafür aber weitere Erniedrigungen. Auch in Amerika findet sie keinen anderen Weg als den der Prostituierten. Ihren Sohn Christmas kann sie während ihrer Abwesenheiten bei dem älteren italienischen Ehepaar lassen, bei dem sie untergekommen sind.

Christmas wächst Anfang des 20. Jahrhunderts in der von Armut und Kriminalität gezeichneten Lower East Side von New York auf. Zusammen mit seinem Freund gründet er die "Diamond Dogs", eine Gang, die sich mehr durch Hörensagen Respekt verschafft. Bis er Ruth, eine Tochter aus reichem Hause, das Leben rettet und sich unsterblich in sie verliebt. Doch sie zieht mit ihren Eltern aus NY weg und hinterlässt zwei gebrochene Herzen - ihres und das von Christmas.

Das Radio lockt Christmas, durch das er mit seiner Stimme Ruth erreichen möchte, wo auch immer sie ist. Er schafft es, die ihm im Weg liegenden Steine weg zu räumen und die Menschen am Radio durch seine Geschichten wieder zum Träumen zu bringen. "Guten Abend New York" wird zur Kultsendung des Landes!

Doch schafft er es auch, sich aus dem Gangsterdasein zu befreien, Ruth wieder zu finden und auch sie aus ihrer Qual zu erlösen?

Ein überwältigendes Buch, welches einem das Gefühl gibt, wahrhaftig dabei zu sein. Worte, die einen so mitnehmen und den Wunsch hegen lassen, Cetta, Christmas und Ruth und all die anderen beschützend in die Arme nehmen zu wollen. Man fiebert mit jeder einzelnen Person dieses Romans mit. Ein überaus brutales Buch, das einem des Öfteren die Sinne zu rauben scheint. Ein Buch, welches man nicht mehr aus der Hand legen möchte und das damit auf jeden Fall überaus lesenswert ist!

Liebe Grüße
Meli
  

Sonntag, 29. Juli 2012

Tag 16 - Erdbeerwochenende

Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich Erdbeeren liebe? Ja? Wie, ihr auch? Gibt's ja nicht! Deswegen gibt's keine Erdbeeren (bei Karls Erdbeere) mehr zu kaufen, weil ich nicht der einzige Käufer war! ;o)

Na mal gut, dass ich genügend gekauft hatte, um über's Wochenende zu kommen.


Gestern gab's Nudelsalat mit Erdbeeren (Rezept von hier, nur eben mit Erd- statt Himbeeren und mit Serano-Schinken) ...


... und heute Erdbeer-Galette (Rezept von hier) ...



... mit Erdbeershake! Der Shake war soooo dickflüssig, dass der Strohhalm stehen konnte (mal ganz davon abgesehen, dass der Strohhalm völlig überflüssig war, denn da kam nix durch!).



Hmmmm, sooo lecker!


Wie war euer Wochenende?

Vielen lieben Dank an meine lieben Leser, dass ihr hier vorbeischaut und vielen Dank auch für die lieben Kommentare! Habt noch ein schönes Restwochenende!

Liebe Grüße
Meli
  

Samstag, 28. Juli 2012

Tag 15 - Erinnerungen

Nicht mal mehr eine Woche, dann haben wir unseren Spatz wieder. Ich vermisse ihn ganz schön, aber andererseits habe ich in den letzten Tagen so viel geschafft wie sonst vielleicht in einem Monat. Mal sehen, was ich in der letzten verbleibenden Woche noch so schaffe. Ihr dürft gespannt sein. :o)

Heute habe ich es endlich geschafft, eine Hülle für die gesammelten Briefe meiner herzallerliebsten und leider vor knapp 8 Jahren verstorbenen Omi zu nähen.




Stoffe vom Stoffmarkt, Schnitt und Buchstaben: eigene Kreation.

Es sind leider nur meine Briefe, die ich meinen Großeltern geschickt hatte. Die von ihr geschriebenen habe ich - zu meinem großen Bedauern - nicht aufgehoben. Aber als Kind/Jugendliche denkt man noch nicht so sentimental.


Schon lustig zu sehen, wie viele Worte man in den verschiedenen Altersstufen verwendet. Den obere Brief habe ich geschrieben, als ich ein Jahr in der Schweiz verbracht habe. Auf die Briefe meiner Omi hattte ich mich immer besonders gefreut, da sie mir immer irgendwelche Rätsel und lustige Beiträge aus den Zeitungen ausschnitt und mitschickte. Hach, sie war einfach die Beste!

Liebe Grüße
Meli

  

Freitag, 27. Juli 2012

Tag 14 - Happy Birthday ...

... mein liebes Cousinchen zum 17. Geburtstag. Ich glaub, du wirst langsam erwachsen, oder?

Da sie gerade mit meinem Spatz, meinen und ihren Eltern zusammen in Norwegen unterwegs ist (14. Tag), hat Marc mein kleines Geschenk für sie mitgenommen, welches sie dann heute auspacken durfte. Ich hoffe, sie hat sich gefreut. Passend zu ihrer Liebe zu diesen Schuhen habe ich ihr ein kleines Kosmetik- oder Krims-Krams-Täschchen genäht.



Marc hat für seine Reise das große Täschchen erhalten. (Schnitt: Lieselotte Hoppenstedt, Stoffe von Mira)


Da er ihr auch etwas schenken wollte, hatte er ihr ein Pferd "geperlt", leider habe ich vergessen, das fertige Exemplar zu fotografieren.


Habt einen guten Start ins warme Wochenende!

Liebe Grüße
Meli

 

Donnerstag, 26. Juli 2012

Tag 13 - Wir haben Post!

Ja, genau am Tag mit meiner Lieblingszahl gibt's Post vom Spatz. Und nein, nicht EINE, sondern gleich ZWEI! Nix mit lahmer Post, die die Karten lieber gesammelt abgibt, nein, es gab für jeden von uns eine Karte! Seht selbst!



Das eine soll ein Wasserfall sein und die Stromschnellen um die Steine herum und auf dem anderen Bild hat sich keiner erhängt, da macht jemand Bungee-Jumping! Wie er darauf kommt, werde ich wohl beim nächsten Telefonat klären müssen!
Süß, oder? Vor allem ist er total versessen auf Schreibschrift, hat sie aber noch gar nicht gelernt und denkt sich dann was aus. Hach, ich liebe dich, mein Spatz! Du bist der Beste!

Ich war aber auch gerade schnell (nach Feierabend um 12 Uhr! *hihi*) fleißig und habe noch ein kleines Täschchen zu der Großen genäht.



Und jetzt geht's ab in den Garten!

Liebe Grüße
Meli
 

Mittwoch, 25. Juli 2012

Tag 12 - Sommertasche

Ja, ich hab's tatsächlich noch geschafft heute. Hier ist sie also, meine neue Sommertasche, ein kleiner Shopper.



Da ich aus Faulheit (da kein anderer zur Hand war) einen falschen Reißverschluss eingenäht hatte, musste ich die Enden ein bisschen verstecken.


Mit Innentasche


Den Schnitt habe ich aus diesem Buch hier ...


... aber ich muss sagen, die Anleitung war nicht sehr überzeugend. Passend zum anderen Buch, aus dem ich ein kleines Kosmetiktäschchen nähen wollte, sind die Anleitungen umständlich, teils schwer verständlich und nicht optimal beim Zusammensetzen. So sollte z.B. das Innenfutter bei der Tasche von Hand angenäht werden! Na klar, bei einem 60 cm Reißverschluss nähe ich per Hand das Futter an! Hab ja sonst nichts weiter zu tun! Hab ich natürlich nicht gemacht! Auch bei dem Kosmetiktäschchen sollte das Innenfutter erst zum Schluss eingesetzt und angenäht werden. Das war mir damals echt zu blöd und kompliziert und da hatte ich mir ja dann die Anleitung von Bine geholt.

Aber ich habe nun zum ersten Mal Decovil verarbeitet, eine lederartige Vlieseline zum Verstärken z.B. von Taschenböden. Bin begeistert!


Habt noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Meli

Dienstag, 24. Juli 2012

Tag 11 - Teaser

Heute gibt es nur einen kurzen Post, stecke nämlich knietief in meiner Nähecke. Dementsprechend sieht's hier auch aus. Darf man eigentlich gar nicht zeigen - ich mach's trotzdem.


Gestern und heute habe ich gleich zwei Projekte gleichzeitig laufen lassen. Am liebsten würde ich ja noch viele weitere anfangen (hab soviel Ideen im Kopf), aber ich sehe ein, dass das nix bringt. Schade aber auch! Also doch eins nach dem anderen. Vielleicht kann ich euch ja morgen schon ein fertiges Werk präsentieren.




Liebe Grüße
Meli

Montag, 23. Juli 2012

Tag 10 - Buchtipp

Eigentlich habe ich bisher meine Buchtipps immer freitags gegeben, da ich aber letzten Freitag am FFF teilgenommen habe, folgt sie nun heute.

Meine Kollegin drückte mir dieses Buch in die Hand und meinte, das wird dir gefallen. Ich muss zugeben, sie hatte recht!

Die Schandmaske von Minette Walters

Die Schandmaske war wörtlich zu nehmen und da wir uns beide keine rechte Vorstellung davon machen konnten, suchten wir im Internet und wurden tatsächlich fündig.


auf das Bild klicken und ihr seht noch mehr
Zitat Wikipedia: Schandmasken waren im 17. Jahrhundert Instrumente zur Durchführung der Ehrenstrafe. Dem Verurteilten wurde eine Maske aufgesetzt, die er einen oder mehrere Tage tragen musste. Meist waren diese Masken aus Metall gefertigt und hatten das Aussehen eines abstrakten Tierkopfes mit spezifischen Merkmalen für das begangene Vergehen. So standen z. B. große Ohren an der Maske für eine Person, die lauscht, oder eine heraushängende Zunge für Geschwätzigkeit.


Mathilda Gillespie ist eine alte und offenbar sehr verbitterte Frau, mit der sich niemand so recht anfreunden kann. Als Erbe ihrer Vergangenheit hat sie eine mittelalterliche Schandmaske an der Wand in ihrem Haus zu hängen. Insider wissen, dass sie diese auch das ein oder andere Mal trägt. Doch hat sie wirklich Selbstmord begangen, als man sie in der Wanne ihres Bades findet? Auf dem Kopf trägt sie die mit Blumen geschmückte Schandmaske und aus den Pulsadern ihrer Unterarme läuft das Blut.

Die Ärztin Sarah Blakeney kann nicht glauben, dass sich ihre Patientin, zu der sie - als vermutlich Einzige - ein gutes Verhältnis hatte, selbst das Leben genommen hat. Zusammen mit der Polizei versucht sie dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Doch Sarah gerät selbst unter Mordverdacht, als bekannt wird, dass sie als Alleinerbin des gesamten Vermögen der alten Dame bestimmt ist. Doch es gibt noch viele weitere Verdächtige ...

Ein wirklich spannender Krimi mit der ewigen Frage nach Täter und Motiv, welche wirklich erst am Ende gelöst wird und die dann doch überrascht.

Liebe Grüße
Meli
  

Sonntag, 22. Juli 2012

Tag 9 - Happy Birthday ...

Dieses Jahr stehen in unserem Freundes- und Verwandtenkreise ein paar runde Geburtstage an. Der Mann meiner Freundin fängt mit seinen 30 Lenzen an und nächsten Monat stehen gleich meine Tante mit einem halben Jahrhundert und mein Onkel mit zehn Jahren mehr an. Mein Cousin hatte seinen 20. Geburtstag zu feiern! Und das alles innerhalb von 2 aufeinanderfolgenden Monaten!

Da wir zum 30. Geburtstag leider nicht dabei sein konnten, feiern wir heute im kleinen Rahmen nach. Dazu darf ein Geschenk natürlich nicht fehlen.




Viel Spaß beim Zählen, Tim! ;o)

Habt noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Meli

Samstag, 21. Juli 2012

Tag 8 - Sporturlaub

So, eine Woche ist es nun schon bzw. erst her, dass mein Spatz in seinen dreiwöchigen Urlaub aufgebrochen ist. Ich vermisse ihn soooo sehr! Er uns aber offenbar gar nicht! Ich weiß, das ist ein gutes Zeichen, ich freue mich auch für ihn, dass er die Möglichkeit hat, seine kompletten Ferien mit Urlaub zu verbringen, aber er fehlt mir so!

Dann zeige ich heute einfach mal noch ein paar Bilder aus unserem Urlaub, um ihn wenigstens so wieder bei mir zu haben. Minigolfen hat ihm echt sooo viel Spaß gemacht.


die schönste Anlage war in Scharbeutz


Teamwork! Ich schlage den Ball rein, sie holen ihn raus!


bergauf


bergab auf Fehmarn


einmal durch's Wasserrad bitte


Warum schlage ich den bloß immer ins Wasser?


Trockensurfer


mit der "Verlobten" um die Wette schlagen

Ja, ich gebe zu, ich genieße die Zeit natürlich auch ohne ihn. Man kommt mal zu Dingen, für die man sonst fast gar keine Zeit mehr hat und wir genießen natürlich auch mal wieder die Zweisamkeit hier. Das ist doch nicht böse, wenn ich das zugebe, oder? Ich freue mich ja auch wieder darauf, wenn er wieder hier ist.

Habt noch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Meli
  

Freitag, 20. Juli 2012

Tag 7 - Frage-Foto-Freitag

Heute mache ich mal - erstmals - beim FFF mit. Mehr davon und wie es funktioniert könnt ihr bei Steffi von Ohhh... Mhhh... nachlesen.


1. Lebt dein Balkon noch?

Na klar, bis auf den Hibiskus - wer kann es ihm verübeln bei der fehlenden Sonne - blüht es hier schön!


2. Hübsch und lecker?

Ich habe gestern von der lieben Carol zwei leckere Marmeladen geschenkt bekommen. Hübsch sehen sie auf jeden Fall aus und lecker sind sie mit riesengroßer Sicherheit!


3. Was liebst du im Moment besonders?

ERDBEEREN! In jeder Form und Größe!


4. Was magst du gerade gar nicht?

Die Coverlock-Maschine, die ich mir von meiner Mama ausgeliehen habe. Sie macht einfach nicht, was ich ihr sage! Grrrrrr!


5. Was findest du nicht hübsch, aber es ist halt so praktisch?

Unseren Mülleimer, aber er beherbergt eben 'ne Menge Abfall und man kann sich sogar drauf setzen, ohne dass er zusammenbricht!


Habt einen guten Start ins Wochenende!

Liebe Grüße
Meli

Donnerstag, 19. Juli 2012

Tag 6 - Lecker Blätterteig

Heute hatte ich ein schönes Date mit Carol von Colorworxx und zwischen Quasseln und Erdbeeren gab's von ihr selbstgemachte (stimmt doch, oder?) Apfeltaschen. Das hat mich dann an die leckeren Blätterteig-Tacos erinnert, die ich letztens gemacht habe! Wiedermal total lecker!!!!
 

Das Rezept dazu möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:


Blätterteig-Tacos (4 Portionen)

1 Pckg. Blätterteig (Kühlregal)
1 Eigelb
1 EL Milch

Blätterteig ausrollen, in Quadrate schneiden, zu Dreiecken klappen, Alufolie zusammenknüllen, dazwischenlegen. Eigelb mit Milch verrühren, Teig bepinseln. Tacos bei 220 °C 15 Min backen, auskühlen lassen. Alufolie entfernen.


2 Hähnchenbrustfilets
1 EL Öl
1 Kopf Friséesalat
10 Kirschtomaten
120 g Champignons
200 g Weichkäse
1 Btl. Salatsauce
Wasser
2 EL Keimöl

Filets in Streifen schneiden, in Öl braten. Blätter vom Salat waschen, klein zupfen. Tomaten vierteln, Champignons putzen, in Scheiben, Weichkäse in Würfel schneiden. Salatsauce mit 3 EL Wasser und Keimöl verrühren, mit Salat mischen, mit Fleisch in die Tacos füllen.

Total lecker! Probiert's aus! Ist ganz einfach und bis auf die Auskühlzeit der Tacos ganz schnell gemacht. Nicht wundern, auf dem Foto ist kein Friséesalat zu sehen, ich habe Feldsalat genommen! Und ich würde beim nächsten Mal die Champis wahrscheinlich vorher anbraten!

Liebe Grüße
Meli
  

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...