Freitag, 22. Juni 2012

Das unmögliche Buch

Vor einiger Zeit wurde bei den Seitenspinnerinnen das Lieblingsbuch der Kindheit thematisiert. Eine der vier Bloggerinnen - die Autorin Brigitte Glaser - hatte dabei "Die unmögliche Tante" vorgestellt. Ich war davon so begeistert, dass ich das Buch unbedingt habe wollte! Gab's aber nicht mehr! Nur noch gebraucht! Hm, auch egal! Ich hab's dann bei booklookder.de gefunden und prompt bestellt.

Als das Päckchen kam, war ich total erfreut, dass es so schnell ging und das Buch viel besser aussah als beschrieben - fast wie neu!


Eigentlich wollte ich es zusammen mit Marc lesen, war dann aber doch im Zweifel, ob das schon was für ihn ist?! Also entschied ich, es erstmal für mich alleine zu lesen. Ich kann euch sagen: es war irgendwie peinlich in der S-Bahn zu sitzen und ein Kinderbuch mit vielen Bildern in den Händen zu halten. Nicht weitersagen: ich habe einfach die Seiten mit den Bildern überblättert!

Bis ich zur Seite 32 kam! Schaut mal hier, fällt euch was auf?



Ja, richtig gesehen! Nach Seite 32 kommt Seite 65! Auf Seite 32 endet es mit "Ich war früher ..." und auf Seite 65 geht's weiter mit "gerte er. Auf dem Schild ..."


Hmmm, was ist denn jetzt los? Ich habe dann weitergeblättert, um zu sehen, ob es vielleicht irgendwo mit Seite 33 weitergeht, aber jetzt kommt's:


Ja, ab Seite 80 geht's weiter mit Seite 49! Kommt euch komisch vor? Na mir erst!

Nach einigem Hin- und Herblättern habe ich dann herausgefunden, dass der Seitenblock von Seite 65 bis 80 einfach mal doppelt vorhanden ist und dafür die Seite 33 bis 48 fehlen! Klasse, oder? Hattet ihr noch nie? Ha, ich auch nicht!

Vor allem denkt man dann, dass es doch ein gebrauchtes Buch ist, dass man das doch vorher schon gemerkt haben muss! Nachdem ich mich an die Verkäuferin des Buches bei booklooker.de gewandt hatte, versicherte sie mir, dass sie das Buch nicht selbst gelesen hatte, sondern ihre angebotenen Bücher von vielen Leuten erhält und für diese verkauft. Sie achte lediglich auf den Zustand des Buches, aber nicht auf jede einzelne Buchseite! Das ist ja auch irgendwie verständlich, oder?

Leider hatte sie kein Buch als Ersatz zur Verfügung und wir konnten uns anderweitig einigen. Vielen Dank nochmal! Sie war wirklich sehr nett!

Tja, und nun? Wie sollen wir jetzt das Buch lesen? Einfach überspringen? Das Buch gar nicht lesen? Nee, oder?

Aber vielleicht hat jemand das Buch in einem kompletten Zustand und kann mir eine Kopie der fehlenden Seiten zukommen lassen? Oh, das wäre toll!

Wer mir helfen kann, schickt mir doch bitte einfach mal eine Mail. Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße
Meli

Kommentare:

  1. Und den Verlag anschreiben?! Vielleicht bekommt ihr es ja umgetauscht?!

    AntwortenLöschen
  2. Na das ist ja ´nen Ding. Das hatte ich ja auch noch nicht. Ist ja wie ´nen 6er im Lotto, aber der wäre besser... wünsche Dir Glück, dass Du die fehlenden Seiten noch erhälst... es ist ja alles möglich im www.

    LG Carol

    AntwortenLöschen
  3. jaaa, Du hattest mir davon erzählt... vllt. kannst Du ja wirklich direkt beim Verlag was erreichen? Wäre ja sonst wirklich fast Schade drum...

    LG Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ich hatte das mal bei einem Nähbuch, das ich bei e*** ersteigert habe.

    Die restlichen Seiten hab ich mir dann aus einem Bibo-Buch kopiert :-)

    Eienen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Das gibt's ja nicht. Wie schade. Wobei das Cover jetzt ja auch wirklich nicht sooo ansprechend ist... Und komisch fände ich das mit dem Lesen in der Bahn auch... LG Mila

    AntwortenLöschen

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...