Freitag, 29. Juni 2012

Der Verehrer

Es ist mal wieder Freitag - Zeit für eine Büchervorstellung.

Man, vor ein paar Wochen hätte ich nicht gedacht, dass ich mal soviele Zeit für Bücher habe, dass ich hier fast wöchentlich davon berichten kann. Was 20 Minuten Bahnfahrt (Hin und Zurück dann 40 Minuten) so ausmachen können. Okay, ich gebe zu, dass ich manchmal so ans Buch gefesselt bin, dass ich zu Hause noch weiter lesen muss! :-)

Also, hier das nächste Buch:

Charlotte Link - Der Verehrer


Leona wird Zeugin eines Selbstmordes und ihr Leben gerät dadurch völlig aus den Fugen. Höhepunkt ihres persönlichen Dramas stellt dann noch die Affäre ihres Mannes dar, der sie daraufhin auch noch verlässt. Völlig am Boden lernt sie den Bruder der Toten kennen - Robert, der sie in ihrer Zerstörtheit auffängt und sie zum Lachen bringt. Seine sensible Art und seine Aufmerksamkeit lassen sie wieder Kraft tanken. Doch warum meldet er sich nicht, als er für ein paar Tage in seine Heimat Italien fährt. Warum ist er andererseits immer um sie herum? Warum ist er so eifersüchtig? Warum nennen ihn alle immer den Verehrer? Warum interessiert sich der Ex-Mann der Toten für sie? Was ist mit ihrem Mann? Liebt sie ihn doch noch und wird ihm verzeihen?

Warum muss sie am Schluss um ihr Leben kämpfen?

Ein äußerst spannendes Buch, in dem die Fragen wirklich erst am Ende geklärt werden. Fazit: wiedermal sehr lesenswert!

Liebe Grüße
Meli

Sonntag, 24. Juni 2012

Erdbeer-Traum

Erntezeit im Garten - gestern brachte mir mein Mann diesen Korb voll leckerer Erdbeeren mit. Da sie schnell verarbeitet werden mussten, gab's heute gleich ein leckeres Dessert. Das geht so schön einfach und schnell und ist dazu noch megalecker.


Vanillecreme mit Erdbeeren (für 6 Portionen)

1 Pck. Vanille-Puddingpulver (zum Kochen, für 500 ml Milch)
500 ml Milch
100 g Zucker
500 g Magerquark
500 g Erdbeeren
2 EL Zitronensaft
Zitronenmelisse zum Garnieren

Puddung mit Milch und Zucker nach Packungsangabe zubereiten. Quark unterrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und 1-2 Stunden auskühlen lassen. (Da die Masse durch den Quark nicht mehr heiß ist, kann man es auch in eine Schüssel umfüllen und in den Kühlschrank stellen - dann kühlt es schneller aus.)

Erdbeeren waschen, trockentupfen, Stiele abzupfen. Einige Beeren zum Anrichten beiseite legen. Erdbeeren würfeln, mit restlichem Zucker und Zitronensaft pürieren.

Pudding und etwas Erdbeermus in 6 Gläser schichten, mit Zitronenmelisse und übrigen Erdbeeren garnieren. Restliche Erdbeersauca dazu servieren.


Ganz schlicht und einfach, aber total lecker!

Noch mehr Sonntagssüßes könnt ihr heute hier entdecken:



Liebe Grüße
Meli

Freitag, 22. Juni 2012

Das unmögliche Buch

Vor einiger Zeit wurde bei den Seitenspinnerinnen das Lieblingsbuch der Kindheit thematisiert. Eine der vier Bloggerinnen - die Autorin Brigitte Glaser - hatte dabei "Die unmögliche Tante" vorgestellt. Ich war davon so begeistert, dass ich das Buch unbedingt habe wollte! Gab's aber nicht mehr! Nur noch gebraucht! Hm, auch egal! Ich hab's dann bei booklookder.de gefunden und prompt bestellt.

Als das Päckchen kam, war ich total erfreut, dass es so schnell ging und das Buch viel besser aussah als beschrieben - fast wie neu!


Eigentlich wollte ich es zusammen mit Marc lesen, war dann aber doch im Zweifel, ob das schon was für ihn ist?! Also entschied ich, es erstmal für mich alleine zu lesen. Ich kann euch sagen: es war irgendwie peinlich in der S-Bahn zu sitzen und ein Kinderbuch mit vielen Bildern in den Händen zu halten. Nicht weitersagen: ich habe einfach die Seiten mit den Bildern überblättert!

Bis ich zur Seite 32 kam! Schaut mal hier, fällt euch was auf?



Ja, richtig gesehen! Nach Seite 32 kommt Seite 65! Auf Seite 32 endet es mit "Ich war früher ..." und auf Seite 65 geht's weiter mit "gerte er. Auf dem Schild ..."


Hmmm, was ist denn jetzt los? Ich habe dann weitergeblättert, um zu sehen, ob es vielleicht irgendwo mit Seite 33 weitergeht, aber jetzt kommt's:


Ja, ab Seite 80 geht's weiter mit Seite 49! Kommt euch komisch vor? Na mir erst!

Nach einigem Hin- und Herblättern habe ich dann herausgefunden, dass der Seitenblock von Seite 65 bis 80 einfach mal doppelt vorhanden ist und dafür die Seite 33 bis 48 fehlen! Klasse, oder? Hattet ihr noch nie? Ha, ich auch nicht!

Vor allem denkt man dann, dass es doch ein gebrauchtes Buch ist, dass man das doch vorher schon gemerkt haben muss! Nachdem ich mich an die Verkäuferin des Buches bei booklooker.de gewandt hatte, versicherte sie mir, dass sie das Buch nicht selbst gelesen hatte, sondern ihre angebotenen Bücher von vielen Leuten erhält und für diese verkauft. Sie achte lediglich auf den Zustand des Buches, aber nicht auf jede einzelne Buchseite! Das ist ja auch irgendwie verständlich, oder?

Leider hatte sie kein Buch als Ersatz zur Verfügung und wir konnten uns anderweitig einigen. Vielen Dank nochmal! Sie war wirklich sehr nett!

Tja, und nun? Wie sollen wir jetzt das Buch lesen? Einfach überspringen? Das Buch gar nicht lesen? Nee, oder?

Aber vielleicht hat jemand das Buch in einem kompletten Zustand und kann mir eine Kopie der fehlenden Seiten zukommen lassen? Oh, das wäre toll!

Wer mir helfen kann, schickt mir doch bitte einfach mal eine Mail. Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße
Meli

Donnerstag, 21. Juni 2012

Beauty is where you find it

Endlich komme ich mal wieder dazu, einen kleinen Beitrag zu BIWYFI zu leisten.


Ich habe gerade gesehen, dass es hier schon viele Stifte-Bilder gibt, aber trotzdem gebe ich meine nun auch noch dazu!



Hier ein kleiner Farbklecks in meiner weiß-grünen Ecke!


Noch mehr bunt-monochrome Bilder könnt ihr bei Frau Pimpinella sehen.

Liebe Grüße
Meli

Dienstag, 19. Juni 2012

Sommersuppe satt!

Bei meinen 12 von 12 hatte ich euch ja schon vorgewarnt, dass demnächst wieder ein Rezept auf meinem Blog landet. Hier kommt es nun, denn es ist total lecker, einfach gemacht und - ich hätte es nicht gedacht - total sättigend!


Krabben-Buttermilchsuppe (4 Portionen)

1 Salatgurke
1 Bd Petersilie
20 g Mandeln
1 EL Olivenöl
500 ml Wasser
3 TL Gemüsebrühe (Instant)
500 ml Buttermilch
150 g Eismeerkrabben

Gurke schälen, eine Hälfte würfeln, die andere Hälfte grob zerkleinern. Petersilie hacken. Mandeln in Olivenöl andünsten, Wasser zugießen, aufkochen lassen und die Brühe einrühren. Die Gurkenstücke zugeben und alles zusammen pürieren. Buttermilch, Petersilie und Gurkenwürfel unterrühren, 1 Std. kalt stellen. Die Eismeerkrabben auf 4 Teller geben und die Suppe zugeben.

Dazu passt: Ciabattabrot

Wie gesagt, total lecker! Viel Spaß beim Nachkochen.

Liebe Grüße
Meli

Sonntag, 17. Juni 2012

Buch oder Reader

Ich bin seit meiner Kindheit eine Leseratte und liebe es, in einem Buch zu blättern, manchmal einfach auch schon mal ein paar Seiten weiter oder sogar am Ende zu schmulen. Für mich sind Bücher etwas besonderes, fast heiliges, denn wenn sie im Regal stehen, müssen sie ansehnlich und dürfen nicht zerfleddert sein. Wenn ich mein (gelesenes) Buch an Freunde oder Verwandte verleihe, müssen diejenigen das Gefühl haben, ein neues Buch in den Händen zu halten. Ich weiß, eigentlich irgendwie eine blöde Angewohnheit, aber ich gebe auf Bücher schon immer große Acht.

Mein Regal ist (seit dem Umbau unseres Wohnzimmers) auch nicht mehr so groß wie vorher und es beherbergt nur meine liebsten Bücher. Jeder kann sofort sehen, was ich gerne mag.


Doch seit ich mich von den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit kutschieren lasse, wächst irgendwie die Anzahl meiner Taschen. Das liegt nicht unbedingt daran, dass ich zu wenig habe, sondern vielmehr daran, dass einige zu klein sind, um ein Buch zu beherbergen. Doch nun ist das Problem: wohin mit den ganzen Taschen?

Nee, nee, so geht das nicht weiter! Da gibt's doch sicher eine andere Lösung! Aber soll ich wirklich auf einen kleinen Bildschirm starren, anstatt in einem Buch zu blättern? Wo ist dann das Gefühl hin, ein Buch in den Händen zu halten? Kann man da auch einfach mal ein paar Seiten weiterblättern? Das lässt sich doch auch gar nicht in Regal stellen! Und verleihen kann man es auch schlecht! Aber in meine kleineren Taschen würde es rein passen! Und leichter wäre es auch .... Hach, schwere Entscheidung.

Ich hab's getan! Ich hab' mir einen zum Geburtstag gewünscht! Und ich hab ihn bekommen: einen Ebook-Reader!


Mit von meiner lieben Mama selbst genähter Tasche.


Und ganz ehrlich? Ich freu mich schon auf die nächste Bahnfahrt! Und auf den Urlaub! Denn dann brauche ich nicht überlegen, welche Bücher ich mitnehme und wo ich sie verstaue! Ich nehme einfach meinen kleinen Reader mit. ABER: keine Angst, ich werde auch weiterhin Bücher kaufen - richtige Bücher zum Anfassen. Zum drin blättern! Zum ins Regal stellen! Zum Ausleihen! Auch wenn mein Regal schon ein bisschen voll ist, es passen noch welche rein! :-)


Und ihr? Wie lest ihr?

Habt noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Meli

Mittwoch, 13. Juni 2012

Happy Birthday!

Meine Liebe Meli!

Als GhostGastbloggerin ist ja wohl klar das ich so einen Ehrentag mal wieder als Anlass nehme mal wieder was lesen zu lassen...

Also hier nochmal von ganzem Herzen alles erdenklich Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag!!! Wir wünschen Dir ein tolles neues Lebensjahr mit viel Sonnenschein, Glück, Gesundheit und allem was man sonst noch so braucht ;)

                                   HapPy BiRtHdAy



Liebste Grüße Deine Ulli

Ein schöner Tag!

Ja, die Vorbereitungen gestern waren zwecks eines Geburtstages! Und natürlich nicht für irgendeinen Geburtstag, sondern für meinen!




Und die schönste Geburtstagskarte habe ich natürlich von Carol bekommen! Darüber habe ich mich ganz besonders gefreut. Die ist sooooooo schön! Nochmals vielen lieben Dank dafür, auch für die schönen Blumen. Das war ganz lieb von dir!


Von meinem Sohnespatz habe ich diesen tollen Ordner für meine Rezepte bekommen - eine wirklich tolle Idee (die wohl eher vom Papa stammt *grins*) mit einer schönen Umsetzung. Danke schön, mein lieber Spatz! Ich glaube, bis zum nächsten Geburtstag wird der reichen ...



So, dann werden wir jetzt noch ein bisschen den Tag bzw. Abend genießen und am Wochenende geht dann die große Sause los! Na gut, so groß nun auch wieder nicht, schließlich trauere ich ja meinen vergangenen 23 Jahren (*hust*) nach! ;o)

Habt ihr auch noch einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Meli

Dienstag, 12. Juni 2012

12 von 12 im Juni

Sattmacher-Frühstück (man sieht's zwar nicht, aber es ist auch Müsli dabei - versprochen!)


"Spinne am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen" (hatte ich tatsächlich heute nicht)


gesunder Snack zwischendurch (im Gegensatz zu morgen)


ein neues Buch von meiner Kollegin ausgeliehen bekommen


extra mit dem Auto gefahren, um schneller zu sein - hat leider nicht viel geholfen


zu Hause erstmal einen Happen essen (neues Rezept ausprobiert - mehr dazu demnächst)


ersten Kuchen gebacken


Marc beim Aikido beobachtet


selber Sport gemacht - bei herrlicher Aussicht


auf dem Rückweg Musik gehört


zweiten Kuchen in Bearbeitung


und jetzt ab in die Wanne, schön machen!


Noch mehr Zwölfen gibt's wie immer bei Frau Kännchen!

Liebe Grüße
Meli

Sonntag, 10. Juni 2012

Wir haben gematscht und gestempelt!

Ich hatte heute das Vergnügen, Carol mal bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen und selbst Hand anzulegen. Die Zweitklässler aus unserer Klasse (bei uns wird nach dem Prinzip JÜL (jahrgangsübergreifendes Lernen) unterrichtet) werden am Mittwoch verabschiedet und dazu gibt es unter anderem ein kleines Abschiedsgeschenk: für jeden ein Buch! Und solch ein Geschenk schmeißt man den zu Beschenkenden ja nicht einfach vor die Füße, nein, man verpackt sie! Ich hab' ja bis jetzt immer gerne Geschenke eingepackt, so schön mit vielen Bändern und dicken Schleifen und dergleichen. Aber wusstet ihr schon, dass man Geschenke auch ohne jeglichen Schnickschnack verpacken kann? Ha, das habe ich auch heute erst gelernt.

Man nehme einfach stinknormales Packpapier! Ja, echt, einfach Packpapier! Aber es kommt noch besser: man zerknüllt es auch noch! Wirklich! Einfach mal so richtig zusammen knautschen. Oh, und dann streicht man es wieder glatt! Hm, war zerknautschen doch nicht richtig? Doch, doch! Alles schick! Jetzt kommt Stempfelfarbe ins Spiel .... Ach, das jetzt zu erklären, dauert zu lange, schaut doch einfach mal.




Coooooool, oder? Ich bin jedenfalls schwer begeistert. Carol hat mir dann auch noch eine paar ihrer vielen selbstgestalteten Karten gezeigt und ein paar Scrapbook-Exemplare. Hach, wenn ich nicht schon so ein zeitraubendes Hobby hätte, ich hätte spätestens jetzt eins! Danke Carol, dass ich dabei sein durfte und so viel gelernt habe. Es hat echt Spaß gemacht!

So, und jetzt noch ein kleiner Rückblick zu gestern, denn ich wollte euch unbedingt noch zeigen, wie man ein Haarband tragen kann.


Und der kleine Halbschattenparker hier musste auch noch unbedingt auf's Foto. Aber da blieb er nicht lange, denn da zwitscherten doch ein paar Vögelchen im Baum. Wo sind die bloß?



Habt noch einen schönen Sonntagabend.

Liebe Grüße
Meli
  

Samstag, 9. Juni 2012

Schönes Wochenende

Heute ist Familienbesuch angesagt - nein, nicht bei uns, wir fahren hin! Ein 91. Geburtstag ist noch nachzuholen und Verwandtschaft x-ten Grades zu sehen. Darauf freue ich mich schon besonders, denn wir sehen uns aufgrund der großen Entfernung nur ganz selten.

Da sind natürlich kleine Geschenke mitzubringen - natürlich selbst gemacht!


Meine Fotomanipulationen habe ich in einem Fotobuch festgehalten.






Passend zur Jahreszeit habe ich letzte Woche Marmelade gemacht: Erdbeer-Rhabarber! Es fällt mir total schwer, zwei Gläser heute wegzugeben, denn die ist ja sooooowas von lecker!


Und eine kleine Prinzessin bekommt für ihr wallendes Jahr einen kleinen Bändiger - ein Haarband (abgeändertes Schnittmuster von Farbenmix).


Auf morgen freue ich mich aber auch schon, denn morgen werden noch mehr Geschenke verpackt, denn wir verabschieden nächste Woche unsere Zweitklässler. Dazu demnächst mehr.

Habt ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Meli

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...