Freitag, 18. Mai 2012

Buchempfehlung: Der Puppensammler

Mila Lippke! Seit ich ihrem Wanderbuch "Morgen bist du noch da" für kurze Zeit ein Zuhause geben konnte, war ich heiß darauf, auch ihre anderen Bücher kennen zu lernen. Da ich ja ein Krimifan bin, musste also der erste Teil ihres historischen Kriminalromans Einzug halten:


Der Puppensammler
von Mila Lippke

Berlin, Ende des 19. Jahrhunderts. Cecilie, Tochter aus gutem Hause, hat ihre eigenen Vorstellung von ihrer Zukunft: keine Hochzeit mit einem Baron, den sie nicht liebt, dafür aber ein Studium der Medizin. Leider entsprachen diese Pläne zum damaligen Zeitpunkt eher dem Wunschdenken, denn Frauen waren das schwache Geschlecht und somit an Universitäten unerwünscht und sie hatten denjenigen zu heiraten, den ihre Eltern aussuchten. Doch Cecilie weigert sich! Sie bricht von zu Hause aus und schafft es, bei dem Gerichtsarzt Hektor von Thorwald als Assistentin tätig zu werden und rutscht somit gleich in die Ermittlungen gegen den Frauenmörder, der ganz Berlin in Angst und Schrecken versetzt.

Mila, ich liebe Krimis und ich liebe dieses Buch! Die Geschichte spielt in meiner Heimatstadt, doch man erkennt sie kaum wieder! Es ist schon erstaunlich, was sich in den gut 100 Jahren so verändert hat. Und damit meine ich nicht unbedingt nur die Veränderung der Stadt, sondern mehr die Entwicklung der Gesellschaft. Ich kann nur sagen: zum Glück! Fazit: sehr lesenswert!

Nächste Woche dann mehr zum zweiten Teil!

Liebe Grüße
Meli

Kommentare:

  1. Liebe Meli
    Vielen Dank für den Buchtipp!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Meli, da guck ich auf deinen Blog und werde so wahnsinnig schön überrascht. Danke, ich freu mich sehr über dein Lob. (Ich liebe übrigens das 19. Jahrhundert es ist so spannend mit all seinen Umwälzungen - leider ist die Zeit nicht so populär wie das Mittelalter...)
    LG Mila

    AntwortenLöschen

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...