Sonntag, 15. April 2012

Sonntagssüß in Grün!

Kurz vor dem Thema Grün bei Beauty ist where you find it flatterte mir die neue Betty Bossi-Zeitung (eine schweizer Koch-Zeitschrift) ins Haus mit dem Titel: Die grüne Welle. Ich war begeistert, da ich darin meine Chance sah, was anderes grünes als Blätter und Pflanzen zeigen zu können. Es waren ungewöhnliche Zutaten, doch ich bekam sie alle zu kaufen. Doch dann: ich schaffte es nicht mehr rechtzeitig.

Aber ich wollte natürlich trotzdem wissen, wie diese kleinen Dinger schmecken, also machte ich mich an die Arbeit. Es entstanden kleine

Grüntee-Pistazien-Macarons



150 g Puderzucker (3 EL beiseite gestellt)
100 g geschälte Mandeln
2 Msp. Backpulver
3/4 TL Grüntee-Pulver (Matcha)
2 frische Eiweiß
1 Prise Salz


Puderzucker und alle Zutaten bis und mit Grünteepulver portionsweise im Cutter fein mahlen. Eiweiße mit dem Salz steif schlagen. Beiseite gestellten Puderzucker beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. Mandelmischung daraufsieben, sorgfältig untermischen, Masse in einen Spritzsack mit runder  Tülle (ca. 9 mm Durchm.) geben, ca. 60 kleine Häufchen (von je ca. 2,5 cm Duchm.) auf zwei mit Backpapier belegte Bleche spritzen, aufstehende Spitzen mit nassem Finger flach drücken.


Backen: ca. 18 Min. im auf 130 Grad vorgeheizten Ofen (Heißluft). Herausnehmen, abkühlen, auf einem Gitter auskühlen lassen.


100 g gesalzene Butter, weich
2 EL Puderzucker
2 EL ungesalzene, geschälte Pistazien


Butter und Puderzucker mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 2 Min. rühren, Pistazien im Cutter fein mahlen, darunter mischen.


Füllen: Buttercreme in einen Spritzsack mit runder Tülle (ca. 9 mm Durchm.) geben. Die Hälfte der Macarons wenden, etwas Füllung daraufspritzen, ein  zweites Macaron darauf setzen, leicht zusammen drücken. Ca. 1 Std kühl stellen.


Haltbarkeit: In einer Tiefkühldose ca. 1 Monat tiefkühlen. Im Kühlschrank auftauen.

Ich kann nur sagen: Geschmackssache! Mein Sohnemann mochte die Macarons lieber ohne Füllung, mein Mann mochte sie gar nicht und mir haben sie ohne Füllung auch besser geschmeckt. Die Buttercreme war mir doch ein bisschen zu viel. Meine Kollegen waren auch gespaltener Meinung. Aber vielleicht schmeckt's euch ja besser. Und vielleicht werden die Macarons bei euch auch schöner?! Ich fand's schade, dass sie nicht so schön glatt und glänzend geworden sind.

Mehr Sonntagssüßes gibt es hier zu sehen!

Habt noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Meli
  

Samstag, 14. April 2012

Kleines Duo

Da wir diese Woche kinderlos waren (und auch noch sind), bietet sich natürlich die Möglichkeit, der langen Nähabstinenz ein Ende zu bereiten und sich langsam wieder der Nähmaschine zu nähern. Um das Maschinchen nicht zu überlasten, fängt man am besten klein an. Somit sind zwei kleinen Nadelkissen entstanden.



Eines mit meinen neuen Lieblingsstöffchen


und eines passend zu meinem Nähstuhlkissen.


Aber welches soll ich nehmen? Sie gefallen mir einfach beide gut! Beide gleichzeitig? Abwechselnd? Im Wochen- oder Monatsrhythmus? Ach man, entscheiden ist doch echt schwer! :o)

Habt ein schönes sonniges Wochenende!

Liebe Grüße
Meli

Donnerstag, 12. April 2012

12 von 12 im April

Die vierten Zwölfen dieses Jahr stehen heute auf dem Programm. Ja, es ist schon wieder der 12.!

Mein Tag fing heute mit einem Frühstück ganz allein an, da der Herr Sohnemann seine Ferien auswärts verbringt. Das heißt für mich aber, ich kann früher zur Arbeit fahren. 

Los geht's. Die Aussicht ist jedoch nicht gerade die schönste, zum Glück gibt's Scheibenwischer.


Nach einer ungeplanten Überstunde im Büro ging's wieder heimwärts mit einem kleinen Zwischenstopp beim Supermarkt.


Die Blümchen kommen gleich in meine schöne neue Lieblingsvase.


Kurz noch Mails checken und liebe Kommentare lesen.


Ab in die Küche: mein neues Schnell-Lieblings-Rezept von hier - hat's schon jemand ausprobiert?


Dabei den lieben Zettel vom Wochenende gelesen.


Danach eine kleine Nährunde - näheres dazu demnächst.


Endlich haben wir es geschafft, uns an die restlichen zwei Stühle zu wagen und sie neu zu beziehen. 
Vorher blau ...


mit kleinen versteckten Geheimnissen (leider war kein Jahr notiert, ich hätte doch zu gern mal gewusst, wie alt unsere Stühle sind) ...


und vielen versteckten Klammern (auf dem Bild sind wohlgemerkt die Klammern von nur einem Stuhl) ...


und danach braun/beige. Hach, die sind jetzt so schön bequem, da wir sie gleich noch ein bisschen aufgepolstert haben.


Nun gibt's ein paar leckere Brötchen und später werden wir uns zu zweit noch ein bisschen vergnügen.


Liebe Grüße
Meli
    
PS: noch mehr Zwölfen gibt's bei Frau Kännchen.
   

Mittwoch, 11. April 2012

CorryBag

Ja, ich kann endlich mal wieder am MeMadeMittwoch mitmachen. Lang, lang hat's gedauert, denn das gute Stück lag jetzt sicher schon 5 Wochen auf meinem Nähtisch und bedeckte sich so langsam mit Staub. Sie war eigentlich fertig, es fehlten nur noch die Ösen für den Henkel! Aber ich hatte solche Angst davor, die Tasche zu versauen, weil ich nicht so richtig wusste, wie man die anbringt.

Gestern habe ich mir dann endlich ein Herz gefasst, den Mann gegriffen, in den Keller geschleift, den Hammer in die Hand gedrückt und ihn mal seinen Männerpflichten nachkommen lassen: handwerkern! Wir haben es tatsächlich geschafft, Löcher in den Stoff zu bekommen, die Ösen da durch zu quetschen und zu einem Ganzen zusammen zu fügen. Nun kann ich sie euch endlich vorstellen: meine CorryBag (nach diesem Schnittmuster hier)



Mit Magnetverschluss und großer Innentasche mit Reißverschluss ...


... und mit Füßchen.


Den Henkel werde ich - denke ich - nochmal neu machen, da er mir ein bisschen zu kurz ist. Aber dank des Karabiners ist das Auswechseln eines Henkels ja kein Problem.


Mal sehen, was noch so genäht wurde! Seid ihr auch neugierig? Dann schaut doch mal bei Cat und Kascha vorbei.

Liebe Grüße
Meli

Dienstag, 10. April 2012

Wieder ein Rezept!

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Osterfest und habt viele bunte Ostereier finden können. Passend zum Abbau der kleinen Kalorientierchen, die sich in den Osternestern versteckt haben, habe ich heute wieder ein super leckeres (Diät)Rezept.

Nein, ich lege es derzeit nicht darauf an, abzunehmen, aber in einer unserer Zeitungen werden derzeit solche Rezepte gezeigt und manche machen eben einen sehr leckeren Eindruck. Und wer Garnelen mag, wird dieses Gericht ebenfalls so genießen wie ich.

Garnelen-Pfanne (für 3 Portionen)


300 g Tagliatelle garen. 350 g Tomaten würfeln. 1 Bund Rucola putzen, hacken. 350 g Garnelen waschen. 4 Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. 2 EL Pflanzencreme eerhitzen, Garnelen anbraten, herausnehmen. Tomaten und Knoblauch ins Fett geben, andünsten. 250 ml Sahneersatz (z.B. Cremefine Tomate mit Ricotta) zugießen, Garnelen zugeben. Würzen, mit Nudeln und Rucola mischen.

Ich muss dazu sagen, dass ich weniger bzw. gar kein Knoblauch nutze (um meine Kollegen nicht zu sehr zu verärgern) und auch weniger Sahne (ja, echte Sahne) nehme - einfach nur soviel, dass die Nudelpfanne nicht trocken ist. Und das Ganze dauert gerade mal ca. 15 Minuten und ist sooooooooo lecker!

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit (würde mich riesig über einen kurzen Bericht freuen, ob es euch auch geschmeckt hat)!

Liebe Grüße
Meli
 

Sonntag, 8. April 2012

Frohe Ostern!

Ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest mit einem fleißigen Osterhasen ...


und vielen bunten Ostereiern.


Ganz liebe Grüße
Eure Meli
 

Samstag, 7. April 2012

Begegnungen mit der wilden Art

... hatten wir gestern im Wildpark Johannismühle. Das schönste Wetter aller vier freien Tage nutzend sind wir nach Baruth gefahren und haben uns mitten hinein in die Wildnis gewagt.

Dort gab es brüllende Löwen, was die Frauen überhaupt nicht berührte,


wilde Schweine ...


... und ihre noch sehr wackelbeinigen Frischlinge.


Scharfe Beobachter ...


... und gierige Vierbeiner.



Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie dünn die Beine im Verhältnis zur Körpermasse sind.


Ein Polarwolf mit lauschenden Ohren,


und hoch erhobene Luchse.


Nur eine Ente, aber toll, wie das Wasser an ihrem Federkleid abperlt.


Greifvögel ganz nah.





Und diese Kleinen hier waren auch ganz wild, ...


wild auf Schnürsenkel!



Ja, dieses Bild hier ist auch von gestern - auch wenn es total nach Herbst aussieht!


Habt ein schönes langes Wochenende! Schöne Grüße
Meli

Donnerstag, 5. April 2012

Mellow Yellow

Passend zum Donnerstags-Thema von Fr. Pimpinella


ist noch ein Filz-Osterhäschen - ja, ein gelbes - entstanden. Der Kreativität sind halt keine Grenzen gesetzt!


Und noch ein paar Gelb-Blüher!



Ah, ich habe gerade noch eine Narzisse gefunden - keine echte, ein selbst "gemalte" (mit einem Photobearbeitungsprogramm).


Mehr gelbe Farbtupfer gibt's wie immer hier!

Habt einen guten Start in ein langes Wochenende!

Liebe Grüße
Meli

Dienstag, 3. April 2012

Niemals ...

... hätte ich gedacht, dass ich mal das Filzen für mich entdecken würde! Filzen war für mich immer ein Buch mit sieben Siegeln!

Doch nun: am Samstag gab's in einem bekannten Baumarkt eine kleine Bastelaktion für Kinder. Dort wurden Styroporeier mit Filzwolle "benadelt". Es war das erste Mal, dass ich so etwas gesehen habe. Der Sohnemann war begeistert und ich durfte ihm über die Schulter schauen (und nebenbei einkaufen gehen). Das hat uns beide so sehr gegeistert, dass wir gleich in den nächstgrößten Bastelladen gefahren sind und ordentlich Geld da gelassen haben.

Zu Hause wurde dann gleich losgelegt.



Marc's Werke

Meine Werke
Der Papa hat sich auch versucht! :o)

Es hat richtig Spaß gemacht. Am Abend habe ich mir dann noch die neue Lektüre zu Gemüte geführt und erfahren, dass Nassfilzen doch um so einiges aufwändiger ist, oder? Liebe Sandra, falls du das hier lesen solltest, du kennst dich da besser aus: was ist einfacher oder produktiver - Nass- oder Nadelfilzen? Kennt sich sonst noch jemand aus?

Habt alle einen schönen Tag!
Liebe Grüße
Meli
 

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...