Dienstag, 31. Januar 2012

Monatsbücherwahn

Für Januar/Februar hatte die lesende Minderheit ja aufgerufen, ein Buch von einem deutschen Autoren zu lesen. Für mich kein Problem, aber ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass ich für dieses Thema so viele Bücher lesen würde. Bisher habe ich bereits zwei gelesen und bin gerade mitten im dritten vertieft.

Mein erstes Buch für dieses Jahr war von Petra Hammesfahr - Erinnerungen an einen Mörder


Klappentext: Die Zeitungen nannten es eine blutige Familientragödie. Der achtjährige Felix überlebt. Doch er erinnert sich an nichts. Nicht, welchen Anblick seine Schwestern und seine Mutter boten, nicht, was aus seinem Vater geworden ist. Mit sechzehn meldet sich sein Unterbewusstsein. Der Sturz eines Lehrers beschwört Bilder herauf, von denen Felix nicht weiß, wie er sie einordnen soll. Felix glaubt zu begreifen, was damals passiert ist. Doch er irrt sich.

Man muss sich beim Lesen immer wieder klar machen, dass dies ein Roman ist, kein Tatsachenbericht, denn ansonsten würde man das Buch wahrscheinlich beiseite legen. Es ist grausam, wie Felix und seine Schwestern von der eigenen Mutter behandelt werden und man ist teilweise froh, dass Felix diesem Martyrium entkommen ist. Doch wie lebt es sich mit solch einer Vergangenheit? Felix erzählt als Erwachsener, wie er immer wieder versucht hat, sich die Gründe für diese tragische Geschichte zusammen zu reimen, wie immer mehr Erkenntnisse von außerhalb und aus seinem Gedächtnis ein Bild von den Geschehnissen zeichnen. Doch sind diese Bilder richtig? Schublade für Schublade seines Unterbewusstseins öffnen sich.

Das Buch ist wirklich sehr spannend, doch vom Ende war ich enttäuscht. Ein Ende, mit dem man wirklich nicht rechnet, aber auch deswegen, weil es irgendwie überhaupt nicht passt.

Liebe Grüße
Meli
 

Samstag, 28. Januar 2012

Ein Zuhause für Häkelnadeln

Meine liebe Freundin Ulli, hier hatte sie sich schon einmal vorgestellt, ist dem Häkeln verfallen, doch wohin nur immer mit diesen kleinen Biestern, wenn mal keine Wolle drumherum sie zusammen hält? Na in ein Häkelnadel-Utensilo natürlich!

Ich hoffe, es gefällt dir!






Da sich in meinem Besitz keine Häkelnadeln tummeln, musste in Stift zur Demonstration herhalten.


Schnitt: eigener
Vielleicht zeigst du ja mal deine tollen Werke hier, Ulli?!

Liebe Grüße
Meli

Donnerstag, 26. Januar 2012

Januarhimmel

Es ist mal wieder Donnerstag: Zeit für


Gestern war so ein Tag, wo es alle möglichen Versionen vom Himmel gab - dunkel und bedrohlich sowie hell und aufgelockert.






Heute kam dann noch ein strahlender Sonnenaufgang hinzu - mit einem kleinen Sonnenanbeter!



Noch ein kleiner Sonnenanbeter!


Wie immer könnt hier bei Luzia noch mehr Eindrücke gewinnen!

Liebe Grüße
Meli
 

Sonntag, 22. Januar 2012

Sonntagssüß!

Schon lange hatte ich vor, an einem Sonntag mal meine letzte große Leckerei zu zeigen, doch erst jetzt komme ich mal dazu! Es ist bereits zu Weihnachten nach einem Rezept von Betty Bossi (Schweiz) entstanden, aber ich zehre mich noch jetzt danach!

Mango-Vacherin glacé = Mango-Sahne-Eis! Hmm. so lecker!


Einfach nur Obst mit Puderzucker und Zitronensaft pürieren und mit steif geschlagener Sahne sowie zerbröckeltem Baisers vermischt gefrieren. Später dann obendrauf nochmal mit zerbröckeltem Baisers steifgeschlagene Sahne drauf spritzen und nochmals gefrieren. Lässt sich sicher auch mit anderem Obst als Mango machen - denn mein Sohnemann fand die Fädchen, die das Mangofleisch so in sich hat und die sich auch beim Pürieren nicht so ganz auflösten, nicht so toll - aber neben Himbeeren liebe ich Mangos und dieses Eis ist einfach sooooo lecker!

Noch mehr Sonntagssüßes findet ihr hier!

Liebe Grüße
Meli
 

Freitag, 20. Januar 2012

13 ist doch meine Lieblingszahl!

Ilka veranstaltet ab jetzt immer zum 13. ein Monats ein Gewinnspiel. Voraussetzung ist ein Foto zu einem vorgegebenen Thema. Sie hat mich eingeladen, daran teilzunehmen! Aber gerne doch, wenn die Zahl 13 auftaucht, kann ich doch nicht nein sagen! :o)


Tja, mein Lieblingsessen ist das von meiner Mama gemachte Hühnerfrikassee - ich finde jedoch, es schmeckt besser als es aussieht. Daher zeige ich das hier mal lieber nicht! Mein zweites Lieblingsessen sind Buletten - oder wie man noch so schön sagt: Frikadellen, Fleischbällchen, Klopse und dergleichen. Hier bei uns in Berlin sind es einfach nur Buletten. Gibt es bei euch noch andere Bezeichnungen?

Und da man die ja nun nicht immer nur mit Kartoffelsalat oder Kartoffelbrei genießen kann, habe ich mal etwas anderes probiert: Rucola-Frikadellen! Sehr lecker!


Edit: hier das Rezept, das musste ich erst noch suchen.

Rucola-Frikadellen

Zutaten (für 4 Portionen)
- 1 kleines Bund Rucola (30 g)
- 600 g Hackfleisch (gemischt)
- Salz, Pfeffer
- 2 Eier
- 1 EL Senf
- 1 Zwiebel
- 1 Knoblauchzehe
- 3 EL Olivenöl
- 1 Dose stückige Tomaten (400 g)
- 300 g Spaghetti
- 2-3 EL Rucola-Pesto

Rucola waschen, trochen schütteln, Stiele entfernen. Rucola fein hacken. Hack mit Salz, Pfeffer, Eiern, Senf und Rucola gut verkneten. Daraus ca. 20 Bällchen formen, kühl stellen.
Zwiebel und Knoblauch abziehen, beides fein würfeln und in 1 EL Öl andünsten. Tomaten dazugeben, salten, pfeffern und bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Spaghetti nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser bissfest garen.
Inzwischen übriges Öl (2 EL) in einer Pfanne erhitzen. Hackbällchen darin ca. 5 Minuten rundum anbraten. Nudeln abgießen, mit der Tomatensauce mischen und mit den Hackbällchen servieren. Mit Rucola-Pesto beträufeln. Nach Belieben mit Rucola garnieren.

Guten Appetit!

Mehr leckere Lieblingsessen findet ihr hier bei Ilka.

Liebe Grüße
Meli

Donnerstag, 19. Januar 2012

Frisch!


Frisches Obst ist was herrliches - nicht nur im heißen Sommer, auch an kalten Tagen! Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Himbeeren mag? Hmmmm, soooo lecker!


Seit wir im Sommer auf Kreta waren und es dort am Buffet immer griechischen Joghurt mit Früchten gab, haben wir uns in diese Tradition verliebt. Nun gibt es bei uns als Nachtisch zum Abendbrot immer Natur-Joghurt, gesüßt mit Honig oder Ahornsirup und dazu Früchte. Selbst mein Sohnemann ist begeistert!


Noch mehr Frische seht ihr wie immer hier bei Luzia!

Liebe Grüße
Meli
 

Dienstag, 17. Januar 2012

pimping shirt

Diese Applikation hatte ich schon lange im Auge und nun habe ich mich endlich mal rangewagt.




Shirt von hier und Applikationsvorlage aus der Ottobre 3/2010.

Liebe Grüße
Meli
 

Sonntag, 15. Januar 2012

SONN-tag

Heute war wirklich ein schöner Tag - die Sonne schien und es war mal annähernd winterlich kalt (ich hatte - glaube ich - das erste Mal Handschuhe an). Also raus ins Grüne!







Irgendwie steht die ganze Woche schon unter dem Thema "Mauer", ist mir heute aufgefallen! War aber wirklich nicht beabsichtigt! :o)


Marc liebt Hunde und da spielt man natürlich auch gerne mal mit fremden Vierbeinern.


Sind das Flughunde?



Zu Hause konnte ich dann noch ein Eichhörnchen beobachten.






Einen guten Wochenstart wünscht euch
Meli
    

Donnerstag, 12. Januar 2012

12 von 12 im Januar

Auch dieses Jahr geht's wieder weiter mit den zwölfen. Anfangen möchte ich mit meinem kleinen bescheidenen Beitrag zu "Beauty is where you find it": Guten Morgen!

Ein gutes und gesundes gemeinsames Frühstück als guten Start in den Tag mit lecker frischen Himbeeren! Ich liebe Himbeeren!


In der Nacht war doch tatsächlich wieder mal die Zahnfee da! Nun bereits zum 7. Mal!


Im Büro ging's dann weniger gesund weiter! Aber trotzdem lecker!


Auf dem Weg zur S-Bahn habe ich heute mal den Fußweg gewählt und dabei ein paar Eindrücke festgehalten. (Passt irgendwie zu meinem vorherigen Post, denn obwohl ich nur ein paar Meter weiter meinen Arbeitsplatz habe, war ich hier noch nie!)








Dann bin ich auf dieses Schild gestoßen. Wisst ihr, was ein Bannkreis ist? Ich habe jedenfalls keine Ahnung!


Aussteigen bitte!


Dem Sohnemann beim Hausaufgaben machen über die Schultern geschaut!


Hausaufgaben sind erledigt, jetzt darf gebaut werden.


Das war's mal wieder! Mehr zwölfen gibt's hier.

Liebe Grüße
Meli
  

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...