Freitag, 26. August 2011

"Rachesommer"

Ich habe doch schon längst mein Buch zum Thema "Sommer, Sonne, Sonnenschein" ausgelesen:


Schon die Einleitung des Autors hat mir gefallen: "Schriftstellerei bedeutet für mich: Man kann Personen erfinden, ohne in die Psychiatrie gesperrt zu werden - und darf Menschen ermor_den, ohne im Gefängnis zu landen.Von beidem habe ich in Rachesommer reichlich Gebrauch gemacht."

Genau darum geht's! Eine junge Anwältin aus Wien deckt vier vermeintliche Unfälle an Männern auf, bei denen klar wird, dass da noch jemand seine Hand im Spiel hatte. Beim Klären der Motive trifft sie auf einen Kommissaren, der Selbstmorde in psychiatrischen Kliniken auf der Tagesordnung zu stehen hat. Es stellt sich heraus, das beides irgendwie zusammen hängt und mit einer Schifffahrt vor vielen Jahren zu tun hat!

Ich habe das Buch im Urlaub gelesen und war total enttäuscht, als ich fertig war! Nein, keine Bange, es war ein total tolles und spannendes Buch! Ich liebe Krimis und das war ein Muss für jeden Krimifan! Enttäuscht war ich, weil ich es nicht mehr weglegen konnte und es innerhalb weniger (aber nicht zusammen hängender) Stunden ausgelesen hatte! Plötzlich war es zu Ende! Mist!

Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können! Tolles Buch! Sehr empfehlenswert!

Liebe Grüße
Meli

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das könnte interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...